1. FC Sonneberg 04 – SV Trusetal 05 4:1


Die Spielzeugstädter feiern gegen das punktlose Schlusslicht einen Pflichtsieg. Mehr nicht! Dabei waren nur die ersten 45 Minuten aus Sicht des Gastgebers durchaus ansehnlich, wenngleich das Tempo im gesamten Spiel nicht wirklich hoch war. Trusetal, noch immer ohne Punkt in dieser Spielzeit, war auch von Beginn an darauf aus, die „Hütte" nicht voll zu bekommen. Bisher gab es in 17 Pflichtspielen schon 73 Einschläge. Frühzeitig gingen die 04er in Front, denn nach Vorarbeit von André Gottschalk gelang Tim Ehle das Führungstor. Auf der Gegenseite setzte Brian Peter zu einem Solo an, welches aber nichts einbrachte (10.). In der Folge setzte sich der FC in der Hälfte der fairen Gäste fest. Nach einer Ecke von der rechten seite kam der Ball zu Emil Novi. Dieser leitete weiter Marcel Schulz, der aus Nahdistanz ins Netz schoss. Nach einer halben Stunde entwischte Tim Ehle der Gästeabwehr, aber Torwart Florian Lesser parierte. Das dritte Tor entsprang einem schönen Spielzug der Spielzeugstädter. Wieder leitete Fabian Dorst gescheit ein, Tim Ehle bediente Emil Novi, der mit Hilfe des Innenpfostens zum 3:0 traf. Der Sekundenzeiger hatte zwei weitere Umdrehungen gemacht, da foulte Hopf Marcel Schulz. André Gottschalk stellte das 4:0-Halbzeitergebnis her.


Niveauarmer Durchgang

Viele der Zuschauer freuten sich auf den zweiten Abschnitt, denn sie wollten noch einige Tore sehen. Aber sie bekamen von den Hausherren nur noch Fußball der Marke „Magerkost" geboten. Freilich deutlich überlegen und zumeist in der Trusetaler Hälfte beheimatet, gelang nicht wirklich viel. Flüssige Kombinationen, so wie im ersten Abschnitt, gab es nicht zu sehen. Die Gäste nutzten dies einmal aus. Nach einem Abspielfehler der 04er war dann Brian Peter zur Stelle und schoss den Ball flach aus 18 Metern ins Eck (57.). Sonneberg brachte danach auch kaum Konstruktives auf den Rasen. Einen weiteren Wachrüttler – Sascha König prüfte mit einem Schrägschuss Torwart Lukas Heß (72.) – sollte es vorerst nicht geben. Einmal nur musste Keeper Lesser noch eingreifen, als der junge Moritz Baumgarten (74.) mit einem Direktschuss aus 20 Metern abzog. Die letzte aufregende Szene im Spiel boten die Gäste. Ein Weitschuss von der Mittellinie von Peter (84.) flog über Torwart Heß hinweg und landete am Pfosten.


Resümierend bleibt festzustellen, dass der FC 04 jede Menge Steigerungspotential hat. Dies muss ganz schnell abgerufen werden, um „ganz vorne" ein Wörtchen mitzureden. Schon am kommenden Samstag in Suhl steht der nächste Härtetest gegen einen sich im Aufwind befindlichen Gegner an.