FUSSBALL, LANDESKLASSE, STAFFEL 3                                                          23.3.2018

Traumtor von Tim Ehle

SG 1. FC Sonneberg 04 - SG SV 08 Steinach 3:0

Bei Kaiserwetter, aber einem tiefen, holprigen Untergrund gewann der Richtung Spitzengruppe ambitionierte Gastgeber 1. FC Sonneberg 04 gegen die auswärts bisher punktlosen Steinacher das erste Derby des Jahres 2018.

Sonneberg – Das Erfreulichste zuerst: Es konnte gespielt werden und bei vielen der über 300 Fans war auch der Hunger auf den Fußball vorhanden. Der B-Platz im Städtischen Stadion war zwar durch die Niederschläge der vergangenen Wochen tief und uneben, aber trotzdem entstand von Anbeginn so etwas, wie eine gute Derby-Atmosphäre. Beide Mannschaften waren auch recht gut besetzt und es entwickelte sich ein Spiel ohne große Abtastphase. Die Fans der Gelb-Schwarzen waren auf den ersten Auftritt des Kroaten Emil Novi gespannt. Er kann wirklich eine Bereicherung bei den Hausherren werden, in diesem Derby jedoch konnte er seine Fähig- und Fertigkeiten noch nicht in die Waagschale werfen. Da stach ihm der bärenstarke Tim Ehle aus. Ehle ackerte und rackerte 90 Minuten und war der auffälligste Mann auf dem Platz.

Die erste Chance hatten die Blau-Weißen aus der Griffelmacherstadt. Björn Sesselmann bediente den auf der rechten Seite startenden Markus Greiner. Dieser drang gerade in den Strafraum ein und hatte nur noch einen Verteidiger und Torwart Lukas Heß vor sich. Greiner hätte abziehen können, aber er umkurvte den 04-Verteidiger Sebastian Michel und schlenzte den Ball über Heß hinweg. In der Zwischenzeit war aber David Motschmann zurückgekehrt und köpfte den Ball von der Linie. Dies war so etwas wie der Wachrüttler für die Kreisstädter, die nun versuchten das Heft des Handelns in die Hände zu nehmen. Mit dabei war auch wieder Spielmacher Fabian Dorst, der sich nach seinem Kreuzbandriss gut einfügte und sagte: „Ich bin froh wieder auf dem Rasen zu stehen". Einen Freistoß von Dorst köpfte Kapitän Hannes Schreck am kurzen Eck vorbei. Als René Kirchner Ehle auf die Reise schickte, ballerte dieser am Tor vorbei. Der Treffer hätte wohl nicht gezählt, denn zuvor foulte Ehle Dominik Lorenz. Steinachs Torwart Kevin Eichhorn, wieder einmal fehlerlos haltend, holte dann einen platzierten Flachschuss von Marcel Schulz (22.) aus dem Eck. Die nachfolgende Ecke brachte erneut Gefahr, André Gottschalk, der in der Vorsaison in Steinach noch Torschützenkönig wurde, schoss knapp am Kreuzeck vorbei. Zwei weitere gute Chancen hatten Michael Pfeiffer mit Schrägschuss – Eichhorn parierte großartig (24.) und Gottschalk, dessen Schuss aus Nahdistanz noch abgefälscht wurde (30.). Dann machte sich Steinach vom Druck der 04er etwas frei. Als dann Tim Ehle einen hohen Ball aus dem Lauf ins lange Eck schoss, war die Führung der Hausherren perfekt (39.). Die letzte Chance im ersten Abschnitt hatte Steinach, aber „Dome" Lorenz setzte einen Freistoß knapp vor dem Strafraum über die Latte.

Nach dem Wechsel hatte Novi (49.) nach einer Dorst-Ecke Torwart Eichhorn sein ganzes Können abverlangt. Zuvor und danach hatten die 08er durch Scheler-Stöhr (47.) und Büttner (50.) die Möglichkeit, den Ausgleich zu erzielen. Statt dessen fiel nach einer knappen Stunde das 2:0. Der Ball kam nach einem Zusammenspiel der 04er im Mittelfeld zu Marcel Schulz. Dieser überspielte einen Steinacher Gegenspieler und sah Emil Novi starten. Der Kroate nahm den Ball gekonnt an und schloss diesen Angriff platziert an. Viele der mitgereisten Steinacher Anhänger wollten eine Abseitsstellung gesehen haben, doch das Tor zählte. Damit war die Vorentscheidung gefallen, wobei Richard Büttner – wieder nach Lorenz-Freistoß – nochmals eine gute Chance hatte (73.). Praktisch im Gegenzug die Entscheidung. Oliver Heublein foulte im Strafraum Ehle und André Gottschalk erzielte per Elfmeter sein 14. Saisontor.

Nur drei Minuten später deutete der Unparteiische erneut auf den ominösen Punkt. Nach einen Flankenlauf von Vitali Klaus konnte Dominik Lorenz dessen Eingabe nur mit der Hand aufhalten. Der Sünder sah die Ampelkarte und fehlt den 08ern im schweren Heimspiel gegen Bad Salzungen. Novi schnappte sich den Ball, aber Torwart Kevin Eichhorn ahnte die Ecke und blieb Sieger. Praktisch im Gegenzug hatte Steven „Buffi" Frommann eine Riesen, als er acht Meter vor dem Tor die Kugel nicht versenken konnte. Da wurde das Manko der Steinacher einmal mehr deutlich.

Während Steinach Ostern frei hat, gehen die 04er gleich zweimal auf Eiersuche: Am Samstag geht’s in die Kurstadt Bad Salzungen, am Ostermontag gastiert Schlusslicht Trusetal.


Trainerstimmen:

Ronny Röhr (1. FC Sonneberg 04): Ich war hochzufrieden mit der Umsetzung der taktischen Vorgaben und der damit verbundenen Disziplin meiner Mannschaft. Wir haben so Fußball gespielt, wie es der Platz hergegeben hat. Ich denke, der Sieg geht auch in dieser Höhe in Ordnung. Mich freut heute das starke Spiel von Tim Ehle, der aus einer guten und geschlossen auftretenden Mannschaft herausgeragt hat.


Daniel Meyer (SV 08 Steinach): Es ist schade, dass wir sowohl zu Beginn der ersten, als auch der zweiten Hälfte gute Möglichkeiten nicht nutzen konnten. Wir waren auch lange Zeit sehr präsent und aktiv, haben gut mitgehalten. Das Traumtor von Tim Ehle kurz vor der Pause war dann freilich schlecht für uns. Nach dem zweiten Gegentor hatten wir nochmals Chancen, aber ein Tor wollte uns nicht gelingen.  


FC Sonneberg: Heß – Motschmann, Michel, Kirchner, Schulz – Pfeiffer (46. V. Klaus), Schreck, Dorst (75. Zuleger) – Ehle, Novi (80. Baumgarten), Gottschalk


Steinach: Eichhorn – Lorenz (78. Disqualifikation), D. Wenke, Wild (29. Scheler-Stöhr) – Büttner, M. Greiner, Heublein, Hillemann, Tanneberg – B. Sesselmann (70. Steiner) – N. Sesselmann (80. Frommann)


Butterich (Adelhausen) – 312 - 1:0 Ehle (39.), 2:0 Novi (59.), 3:0 Gottschalk (75. Foulelfmeter)