FUSSBALL, Landesklasse, Staffel 3                                                           30.9.17

 

SG 1. FC Sonneberg 04 - SV Grün-Weiß Gospenroda 7:1 (4:0)

Mit dem dritten Sieg in Folge kletterten die 04er auf der Tabellenleiter weiter nach oben und sind derzeit bestes Kreisteam. Die sieben Tore stellen auch die beste Torausbeute in dieser noch jungen Spielzeit dar, dennoch war nach dem sechsten Tor wieder zweitweise Sand im Getriebe.


Sonneberg – Bei guten äußeren Bedingungen waren die Röhr-Schützlinge gegen den Aufsteiger aus dem Wartburgkreis klarer Favorit. Doch die Gastgeber hatten wieder einmal akute Personalsorgen. Neben den langzeitverletzten Fabian Dorst und Philipp Langbein fehlten mit Lukas Heß, René Kirchner, Michael Pfeiffer, Moritz Baumgarten, Tobias Karl und Wladimir Klaus insgesamt acht Spieler, die allesamt in dieser Spielzeit schon von Anfang an auf dem Platz standen.

Dennoch waren die Fans der Gastgeber gut gelaunt, denn zuletzt gewannen die Gelb-Schwarzen gegen Suhl und in Meiningen. Um es vorwegzunehmen: Die Schützlinge von Trainer Ronny Röhr setzten den Aufwärtstrend fort. Gospenroda sah sich sofort in die eigene Hälfte reingedrängt, denn von Beginn an machten die Gelb-Schwarzen Druck. Nach einem schönen Zuspiel von Kapitän Hannes Schreck ließ es dann Torjäger André Gottschalk zum ersten Mal klingeln. Die Gastgeber ließen dann den Ball und Gegner laufen, aber so manch gut gemeintes Zuspiel kam nicht an. Anders beim 2:0, welches David Motschmann mit einem herrlichen Pass in die Tiefe auf Vitali Klaus vorbereitete. Klaus düpierte dann noch einen Verteidiger der Gäste und vollendete gekonnt ins lange Eck. Wenig später – diesmal bedient Vitali Klaus Louis Göhring – traf der Youngster ins Schwarze. Gospenrodas Torwart Dominik Geyer entschärfte zwischenzeitlich Bälle von Gottschalk, Winkler, Schreck und Vitali Klaus. Den Schlusspunkt im ersten Durchgang setzte Marcel Winkler, der nach einer Einzelleistung mit einem platzierten Flachschuss das Halbzeitresultat von 4:0 herstellte.

Halbzeit zwei begann mit einem Paukenschlag. Der lauffreudige Marcel Schulz passte nach innen, aber Christoph Müller verfehlte das leere Tor. Dann aber traf Müller im Nachsetzen per Kopf. Zuvor bereitete erneut Marcel Schulz vor und Andre Gottschalk traf die Latte. Der Sekundenzeiger machte eine weitere volle Umdrehung, da traf Torjäger Gottschalk nach Vorarbeit von Louis Göhring. Nun war das halbe Dutzend voll. Anstatt weiter auf Torejagd zu gehen, ließen es die 04er langsamer angehen. Der Spielfluss war dahin, und Trainer Ronny Röhr forderte: spielt mal wieder klare Bälle". Erst aber hatte der Aufsteiger durch Marcus Hohmann (61.) die erste Chance und Hohmann war es dann auch, der das Ehrentor erzielte. Erst in der Schlussphase wurde das Spiel der Gastgeber wieder gefälliger und Tim Ehle setzte unter eine unterhaltsame mit acht Toren garnierte Veranstaltung den Schlusspunkt. „Mit dem Ergebnis bin ich zufrieden, spielerisch haben wir aber noch Reserven", sagte FC Vorstandsmitglied Rainer-Wilhelm Häusler.

Schiedsrichter Hegenbarth kam in  der fairen Begegnung ohne Karten aus.

 

FC Sonneberg 04: Reichenbacher – Motschmann, Günther, Michel, M. Schulz – Schreck (58. Stellmacher), Winkler, Göhring, V. Klaus – C. Müller (55. Ehle), Gottschalk (73. Zuleger)

 

Gospenroda: Geyer – Mirtschink, Trostmann, Eichholz, Scheuch – Siebert (68. Jonik), Pfaff, Lusky, Zarschler (84. Göhring) – M. Hohmann, Rothe (71. R. Hohmann)